Donnerstag, 7. Juni 2012

Nähen oder mal früh schlafen gehen?

Lautete gestern die Entscheidungsfrage für mich.
Ich entschied mich für nähst du noch eine halbe Stunde und gehst dann halbwegs früh schlafen.

Ich habe also das Futter von meiner Endlos-El Porto komplett fertiggestellt (ich nähe fast immer das Futter zuerst fertig, weil ich dazu keine Lust mehr habe, wenn aussen schon fertig ist. Ausserdem kann man alle blöden wie-soll-das-gehen Fehler dann erst mal am nicht so sichtbaren Futter machen, bevor man was gut sichtbares verhunzt), überlegte dann kurz: Bett? und dachte, ach nee, steck mal noch schnell die eine Aussenscheibeseite fest. Als ich das gemacht hatte, dachte ich, jetzt kannst du sie auch noch schnell annähen. Passte auch alles wie A....llerwertester auf Eimer, also flugs die Tasche gewendet und dann....

zwischen Lachen und Heulen geschwankt:



Hier sieht das auch noch alles ein bisschen krumpelig aus, aber die war wirklich 100% toll rund eingenäht.
WAR.
denn ich habe sie dann auch noch schön fein säuberlich wieder rausgetrennt. Und war dann natürlich weder früh im Bett, noch hatte sich der späte Einsatz irgendwie gelohnt.

Ich lege heute eine Nähpause ein, ich bügel auch keine Stoff mehr, schneide nichts zu, ich knall mich jetzt einfach eine Stunde aufs Sofa und gucke sinnlos Fernsehen (keine Ahnung, was im us-Fernsehen gerade läuft, im Wohnzimmer haben wir "nur" netflix und amazon) und gehe dann früh ins Bett. oder auch mal wieder nicht. Wahrscheinlich aus irgendeinem blöden Grund letzteres wie immer.










1 Kommentar:

  1. oh weh, solche Tage habe ich auch! Fühl dich gedrückt! Ich hoffe, du hälst deinen nähfreien Tag durch, das ist das beste was du in so einer Situation tun kannst!

    Ich drück dir die Daumen für die Tasche! (und wenn du fertig bist, kannst du eine für mich nähen - ich habe das Schnittmuster schon zwei Jahre und noch nix genäht ... ;) )

    Ganz liebe Grüße!
    Nicole

    AntwortenLöschen