Sonntag, 4. August 2013

Fabric Shopping: Austin

Ich war die ganze letzte Woche mit meiner grossen Tochter in Austin, Texas.
Lange Geschichte...

I was in Austin with my oldest daughter and went fabric shopping.
First: Hobby Lobby, wanted chevron corduroy, switched to a floral one (download the app, saved 40%)
Then: The common thread, apparel fabric,
Stitch Lab aka the fabric heaven
Last: remnants fiber culture. Nicest shop owner ever.
Best coffee shop around: Summermoon coffee. Try the half wintermoon or half summermoon latte. Addicted.
Next Quiltcon in Austin will be 2015. I SO want to go. Searching a roommate ;-)

Jedenfalls hatte ich mich natürlich schon vorher informiert, was es denn da so an Stoffgeschäften gibt... war dann letztendlich aber fast ein bisschen unsicher, ob ich mich überhaupt aufmachen sollte, weil ich in der Regel aus diesen Höhlen Höllen wunderbaren Läden nicht mit leeren Händen wieder rauskomme, und eigentlich habe ich ja auch mehr als genug....

Letztendlich konnte ich aber doch nicht widerstehen *seufz*

Mein erster Trip führte mich zu Hobby Lobby, einer landesweiten Kette vergleichbar JoAnns oder Michaels, die es hier bei mir in der Nähe aber nicht gibt (Hancocks auch nicht). In einer meine Facebookgruppen hatte fieserweise jemand Bilder von deren Cord gepostet - Cord ist hier schwer zu bekommen, die meisten Läden führen nur wenig oder gar keinen.

Eigentlich wollte ich einen mit Chevron-Muster kaufen, aber dann fand ich den hier noch schöner. Der Chevron hätte farblich genau gepasst, aber ich wollte es dann doch nicht übertreiben.
Ich plane, daraus ein Village Frock dress zu machen - man möge mich dran erinnern.




aus dramatischen Gründen geht es jetzt mit dem Laden remnants fiber culture wieder, der letzte Laden, den ich besucht habe. Ganz am nördlichen Ende von Austin, ich habe im Süden gewohnt. 
In einer Strip mall untergebracht.
Dies ist ein echter Quilter Laden, mit 2 Langarm Maschinen zum Quilten (man kann hier fertige Quilts zum Quilten abgeben - das kostet dann so zwischen 200 - 500 Dollar....)

Ein wunderbarer kleiner Laden mit einer ganz bezaubernden Besitzerin - hach wir haben herrlich gequatscht. Gleichzeitig mit mir war am Anfang ein bezauberndes Mutter-Sohn-Paar im Laden, er über 60, sie über 80 (oder noch älter) - und sie hat hinterher so nett und liebevoll von ihnen erzählt...
Einer dieser Läden, in die man als Fremder reingeht und als Freund wieder raus. Grossartig.



Ein Bündel Viskose-Stoffe, aufeinander abgestimmt, und zwei Stoffe aus der Restekiste. Fehlen tun auf dem Bild das neue GenerationQ Magazin und eine Quillt-Blcok-Anleitung-Postkarte.
Falls ihr ziemlich gut englisch könnt und euch für Quilting interessiert, ist GenQ eine eindeutige Empfehlung von mir. Eine junge Zeitschrift, das Lesen macht wirklich Spass.

Kommen wir zu meinem Favoriten: StichLab.
OH. MEIN. GOTT.
Eins der kleinen Häuschen ist Laden, die anderen sind Nähstudios.
Leider lief zu der Zeit als ich da war nix, das hatte ich schon von hier aus recherchiert.
aber die Stoffe... und alles so toll präsentiert. 
Super nette Mitarbeiterinnen, Einkaufsfreude pur.

Ganz unten hinten Wachstuch,
davor ein halber Yard Michael Miller retro-Raketen, die wollte ich schon ewig haben.
2 Rollen vorgeschnittenes und gefaltetes Binding von Kaffee Fassett - 12 yard für 8 Dollar (wurde nur Rollenweise verkauft)
dann 2 Stücke Viskose (Rayon) von Amy Butler und Kaffee Fassett - den gab es da für 10 Dollar den yard, das ist ein super-duper Spitzenpreis. Den Amybutler brauche ich für ein unvollendetes Werk (zu wenig gekauft, damals...) den Kaffee Fassett werde ich wohl als Akzent verwenden a la Anthroplogie (für die Crafting Szene in den USA ist Anthropologie das Trend-Barometer schlechthin. Tolle Läden, unbedingt mal anschauen, wenn ihr in der Nähe von einem seid).

Die coolen Aufkleber - no regrets mit Nahttrenner - gab es umsonst *g*

(Nach Stitch Lab bitte 3 Minuten weiterfahren und im summermoon coffee shop zu meinem Gedenken einen Half Wintermoon Latte trinken. SO lecker!)


Ganz in der Nähe von Stitch Lab befindet sich der erste unabhängige Stoffladen, den ich besucht habe, the common thread.  Dieser ist spezialisiert auf Bekleidungstoffe. Relativ kleine, aber super gut ausgesuchte Auswahl an Stoffen, Kokkas, Jerseys, Spitzen, andere Baumwollstoffe.
Ich war kurzfristig geneigt, mit ein bisschen Liberty zu gönnen, aber bei 36 Dollar den yard habe ich mich dann doch beherrscht.
Statt dessen habe ich ein bisschen Geschirrtuch mitgenommen (die Seitennähte sind schon genäht, man muss nur noch die Länge zuschneiden und die Kanten nähen). Nach 20 Jahren mit eigenem Haushalt sind einige meiner guten Geschirrtücher doch am Ende ihrer Karriere angekommen (ich habe die übrigens mit Monogramm von meiner Oma zur Konfirmation bekommen) und die anderen sind eh blöd. 
Da kommen noch Anja Rieger Küchenschweine drauf ;-)

In diesem Laden hat mir besodners gut gefallen, dass von einigen Stoffen gewaschene Schnittmuster aufgehängt waren - viele Stoffe fühlen sich nach der ersten Wäsche ja doch ganz anders an als frisch vom Ballen... Und das hier mit einem Wellen-Rollenschneider geschnitten wird finde ich auch sehr nachahmenswert!



Zum Glück war ich schon fast fertig mit gucken als mein Blick in ein kleines Körbchen mit drei Stoffrollen fiel, eine davon war diese hier:


Josephine Kimberling, Just dandy, dandelions (leider in pink, nicht Aqua).

Gott, wenn ich nur irgendwie an einem Ballen dieses Stoffes kommen würde - ich habe SO VIELE Nachfragen danach, aber den gibt es überhaupt nicht mehr, komplett vergriffen.
Die Ladenbesitzerin hat geguckt als wäre ich eine entlaufene Irre als ich eine spitzen Triumph-überraschungsschrei ausstieß und den Stoff an mich.... Wahrscheinlich hat sie vorsorglich schon mal 9-1-1 in ihr Telefon getippt *g*

Ich weiss, dass ich diesen Stoff niemals werde anschneiden können. Wer Interesse daran hat, schickt mir bitte eine Nachricht mit seiner Preisvorstellung, es ist genau 1 Yard. ;-)

Nächste Woche gibt es übrigens einen ganz coolen Fabric Shop Hop in Austin mit tollen Prozenten - falls zufällig gerade jemand in der Gegend ist. Ich wünschte, der wäre eine Woche früher gewesen. Seufz.

Und 2015 wird die nächste (2.) Quiltcon in Austin stattfinden. Ich wäre ja schon bei der ersten zu gerne dabei gewesen. Naja, vielleicht schaffe ich es ja, bis dahin das nötige Geld zusammenszusparen. Falls sich jemand gerne ein Hotelzimmer mit mir teilen will, lasst es mich bitte wissen ;-)

PS Nachtrag:
meine Riley Blake Jersey Stoffe sind jetzt auch inkl. deutschen Versand erhätlich, über meinen etsy-shop. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich sie auch in meinen Dawanda-Shop einstellen werde.
Ich bin nach wie vor von der Qualität begeistert, und soweit ich weiss, gibt es sie in Deutschland (noch) nicht. Der Versand nach Deutschland ist zwar leider teuer (und langwierig) wie immer, aber durch den für euch günstigen Wechselkurs lohnt es sich wohl trozdem.
Theoretisch gibt es meinen etsy shop auch als deutsche Variante, aber ich war ehrlich gesagt zu faul und zu beschäftigt bisher, um alles auf deutsch zu schreiben. Wenn ihr Fragen habt, einfach eine kurze Nachricht schicken.

Kommentare:

  1. Oh, wie beneide ich Dich um Deine Shopping-Tour! Folge Deinem Blog schon einige Zeit, hab aber irgendwie erst jetzt geschnallt, dass Du in den Staaten w o h n s t. Werde doch gleich mal in Deinem etsy-shop stöbern gehen. Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde Du hast Dich gut zurückgehalten, wenn die Läden so schööön waren. Wäre auch zu gern dabei gewesen! LG aus HH mit SF Temperaturen! Christiane

    AntwortenLöschen