Dienstag, 22. Dezember 2015

mein Meisterwerk - New York Beauty Circle of Flying Geese

Wie ich bereits sagte, habe ich dieses Jahr bei einigen Swaps mitgemacht.

Meine Partner von Schnitzelandboo mini quilt swap - ein swap mit mehr als 1000 Teilnehmern! - hatte sich was zum Thema New York und in türkis / petrol gewünscht.
Also habe ich angefangen, New York und Quilt zu googeln und bin schnell auf das Quiltmuster zu dem Thema gestoßen: New York Beauty.

Uiuiui. Eindeutig ausserhalb meiner Liga. Aber, so dachte ich, probieren kann man's ja mal. Also habe ich mir das Quiltmuster gekauft und mit einem Probeteil losgelegt. Foundation paper piecing hatte ich eh schon ewig ausprobieren wollen.



Das klappte am Anfang auch recht gut, und ein 1/4 des inneren Teils war schnell fertig. Der Rest dann leider nicht. Das lag weniger daran, dass es zu schwierig oder kompliziert war, als das ich einfach im Alltag keine Zeit hatte. Die deadline rückte näher....



Als ich das innere von meinem Probeteilchen fertig hatte, war die Zeit dann auch quasi abgelaufen und ich musste innerhalb von ca.  6 Tagen  das eigentliche Teil fertig machen. Habe ich dann auch geschafft. Einen Tag oder so habe ich meinen Mini-Quilt zu spät losgeschickt.







Ne, stimmt nicht, ich war einen Tag zu spät fertig, aber dann habe ich zwei weitere Tage gebraucht, um mich dazu zu bringen, das ganze auch wirklich wegzuschicken. Man, so ein Hammerteil (wenn ich das über mein eigenes Werk sagen darf), so viel Arbeit, und ich schicke es einfach so einer Unbekannten. Ohne zu wissen, was ich im Gegenzug bekomme. Das war schon - äh, sagen wir: ein Lehrstück in Sachen Loslassen, Gönnen können, Großzügigkeit und Glauben an Karma.









Immerhin hatte ich danach Zeit meine Probe New York Beauty fertig zu machen, und weil ich eindeutig an irgendeinem Syndrom leide, habe ich dann auch echt beschlossen, das Teil per hand zu quilten. Ne, ist klar.



Das konnte ich aber dann gut beim Fernsehen, Warten (beim Turnen), Warten (beim Tanzen), Warten (beim Schwimmen) machen, und so war es fix fertig. Ob es mir gefällt, weiß ich allerdings nicht, ich glaube, mein Faden war zu dick. Vielleicht war Stickgarn auch nicht wirklich das richtige Material. Immerhin, weiß ich das jetzt auch.




Ich habe dann aber auch einen ganz tollen Mini-Quilt bekommen (von @mcoarse) :



 Und jetzt hängen die alle zusammen über meinem Nähtisch: meine ungekrönte New York Beauty, meine Tula Pink rainbowcolor Nähmaschine und mein Schnitzelandboo Miniquilt.

(Foto folgt. Wenn ich meinen Nähtisch aufgeräumt habe. Also eventuell nie.)

Nächstes Jahr muss ich, glaube ich, leider deutlich weniger Swaps mitmachen, aber es macht wirklich immer riesig Spass. Und es ist eine tolle Gelegenheit, neue Techniken auszuprobieren.


Kommentare:

  1. Love your mini quilts! And like my son would say, "If it weren't for the last minute - many things would not get done" :)! You did a beautiful job on these intricate designs.

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag deinen probequilt fast lieber als den, den du verschickt hast.
    Beide sind absolut beeindruckend.
    Meine uneingeschränkte Anerkennung hast du.
    Was für eine Großzügigkeit. Wahnsinn.

    Frohe Weihnachten!

    Liebe Grüße, Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Und jedesmal denke ich...warum ist die denn jetzt in Lissabon! ;)

    AntwortenLöschen