Dienstag, 9. April 2013

Me made Mittwoch

Zum ersten mal seit einer Ewigkeit.
Zu verdanken habe ich ihn kleine Fluchten.
Dort wurde ja aus einem traurigen Anlass genäht, aber das Ergebnis ist trotzdem wunderschön.

Das Pintuck-Kleid.




Zum Glück war die ottobre  (05/2008) noch einfach (wenn auch teuer) bei eBay zu bekommen....

Vor den Biesen hatte ich einen irrsinnigen Respekt, und ich habe mich tagelang durch alle möglichen Web-Tutorials gegoogelt, letztendlich sind Sir mir aber schon im ersten Anlauf recht gut geglückt, wie ich finde. Allerdings hat die darüber verbrauchte Energie offensichtlich ein Loch in mein Hirn gefressen, denn ich kann euch gar nicht sagen, wie oft ich die Passe vorne wieder abtrennen musste. Alleine zwei mal, weil ich sie rechts auf links genäht habe. Zwei mal hintereinander.



Da ich das Kleid ohne den rückwärtigen Reissverschluss genäht habe, war ich auch ganz froh, dass der Stoff ein bisschen Streich-Anteil hat. So für den Notfall, dachte ich. Das ist aber gar nicht notwendig :-)




Ein Figurwunder ist das Kleid nicht, aber dank des Bindebandes sehe ich wenigstens nicht schwanger aus, das ist mein größter Horror *g*



Halt ein bequemes, alltagstaugliches SAHM*-Sommerkleid. Und genau das sollte es ja auch sein.
Bei uns heute so: 27 Grad Celsius, Sonne. Yeah!


Und weil das Probekleid letzentlich doch  so gut geklappt hat , habe ich mir Zur Belohnung  dann heute auch gleich 2,5 Yard Schlamm farbenes Leinen-Baumwoll-Gemsich bestellt, ich freu mich schon soooo....
(der kostet hier netterweise nur 6,50 Dollar den yard und es gibt bis Ende der Woche noch 10% Rabatt, falls jemand Interesse hat. Die Qualität ist traumhaft, wie 4x so teuer.)

Dieser Stoff hier war ein Ausverkauf-Schnäppchen von fabric.com. 2 yard für 6 Dollar oder so. Mit deren Ausverkauf-Jerseys habe ich immer nur Pech, aber die Webware aus dem Ausverkauf ist immer klasse, bisher. Zugegeben muss ich, dass das Kleid ein bisschen aussieht wie aus einer Tischdecke oder Geschirrhandtüchern genäht, und ich glaube, wenn jemand fragt, sage ich das einfach so, denn up- und recycling ist hier voll trendy.



Hier geht es zurück zum MMM.
Danke fuers vorbeischauen, und schnell noch eine frage, wo gerade ein paar Fachfrauen hier sind (hoffe ich jedenfalls):

Kennt jemand die Schnittmuster der australischen Firma style arc?

Ich finde da ein paar ziemlich interessant, scheue aber auf Grund der kosten einen impulsiven schnellschuss
Falls jemand Erfahrungen damit hat, bitte gerne hier mit mir teilen!

*Stay At Home Mom.
(die amerikanische SAHM trägt eigentlich 24 Stunden am Tag Turnschuhe, schwarze Fitnesshose und T-Shirt, evtl. mit Fleecejacke drüber. Es sei denn, sie ist (moralisch) ganz weit unten, dann bitte die Fitnesshose durch Pyjama-Hose ersetzen, gern auch mit hello Kitty oder rosa Katzen drauf).

Kommentare:

  1. Schönes Pintuck-Kleid. Für meine Tochter habe ich auch schon eines genäht. Und da du jetzt das Biesennähen beherscht, können ja noch einige folgen.
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Oooohja aus Leinen sieht das bestimmt auch toll aus. Deine Temperaturangabe habe ich jetzt mal ignoriert. ;) Und über deine SAHM-Beschreibung habe ich herzlich gelacht.
    Liebe Grüße, Smila

    AntwortenLöschen
  3. Respekt für die genähten Biesen und die SAHM habe ich mir dank deiner Beschreibung perfekt vorstellen können! :-)

    lg
    Katie

    AntwortenLöschen
  4. Der Schnitt gefällt mir sehr gut!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Wirklich ein sehr schönes Kleid und toll genäht. Super, danke fürs Teilen. Bella

    Mein herzensüßer Blog

    AntwortenLöschen
  6. DAs Kleid gefällt mir richtig gut, schön, dass Du mit dem Stoff gespielt hast und die Passen im schrägen Fadenverlauf sind. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. ooops, die beschreibung der SAHM bestätigt meine meinung über die amerikanische ex.nachbarin....pyjamahose und rosa katzen, definitiv. Konnte ich mind. einmal täglich bewundern wenn sie wieder mal "ISIBELL" schreiend dem ausgebüchsten Hund nach lief...

    AntwortenLöschen