Freitag, 30. November 2012

Was haben Kinder und Naehmaschinen gemeinsam?

Richtig, beide werden immer (Mittwoch oder ) Freitagnachmittag krank / kaputt, und natuerlich auch immer dann, wenn es gerade gar nicht passt.

Und was war heute? Richtig, Freitagnachmittag.

Der Herr Sohn ist zwar schon seit Donnerstag krank, aber das ist das gute an grossen Kindern: es ist nicht so schlimm wie bei kleinen Kindern. Grosse Kinder koennen kommunizieren, was nicht in Ordnung ist (Halsschmerzen, Husten), und sind meist ziemlich zufrieden damit, in Ruhe vor Glotze oder im Bett mit einem Buch abhängen zu koennen. Und O-Saft nehmen sie sich auch schon mal alleine aus dem Kuehlschrank.

Bleibt also die Naehmaschine. Ich volle Lotte in einem hektischen Last Minute Projekt


(ja, ja, ja, ich weiss, bessere Vorbereitung und Anfangen der Weihnachtsprojekte im August Juli Juni Februar wuerde mir Panik in letzter Minute ersparen, aber manchmal muss man halt ein bisschen warten, bis die Inspiration zu schlaegt. War bei mir halt erst heute der Fall, kann ich auch nix für)

und denke gerade so: das hoert sich irgendwie nicht gut an da bricht die Nadel volle Wumme ab und nix geht mehr.
Schraubenzieher gesucht genommen, Stichplatte abgschraubt und abgestaubt, und mit Expertenblick gesehen: Der Stichplattenkonverter ist im Eimer.






Vertrauen sie Frau Tina, die hatte das schon mal.
Sch....eibenkleister. 15.34 Uhr, der Karate-Unterricht war um 15.30 Uhr zu Ende, kleine Schwester aus dem Bett befreien und los.
Beim Karate ankommen: Sensei macht Ueberstunden. Na dann.
15.44 Uhr Anruf im Naehmaschinen-Fachgeschaeft des Vertrauens: Stichplattenkonverter im Eimer ist das ein Garantiefall? Ich soll Dan am Montag (MONTAG? M O N T A G?) anrufen um das zu klären? Hm, ne okay, danke ich versuch es vor Ort.
15.46 Uhr: Anruf im Naehmaschinenladen fast um die Ecke. Haben Sie einen Stichplattenkonverter fuer die Janome Horizon 7700 auf Lager? einen STICHPLATTENKONVERTER!!!!! (augenrollen, denken: Männer!) Nein? Oh... kay, danke
15:47 Kinder ins Auto, Mitfahrkind nach Hause bringen. Hektisch ueberlegen:

24 Meilen bis Walnut Creek, Regen, noch mehr Regen, echt viel Regen, Freitagnachmittag, Feierabendverkehr. Laden bis 17.00 Uhr auf (welcher vernuenftige Laden macht um 17.00 Uhr zu???)
versuchen? gleich bleiben lassen? aber - ich brauche die Maschine!!! Mist, morgen ganzen Tag arbeiten - nee, muss heute sein...

15:55 Uhr: Mitfahrkind zu Hause rauschmeissen
15:57 Uhr Sohn bekommt zweiten Tobsuchtanfall heute weil er nicht zum Naehmaschinenladen fahren will. Zum Karate wollte er auch nicht. 
16:01 Uhr Sohn schlaeft ein

15.55 - 16.44 Uhr: Fahrt durch Regen und Staus zum Naehmaschinenladen. Habe zum Glueck zwei Kinder im Auto in bin somit berechnet, die HOV Spur zu benutzen und links am Stau vorbeizufahren.

16.44 Uhr Ankunft im Naehladen, bekomme neue Stichplatte ausgehaendigt, netter Plausch mit den Damen, Ja, Haare wieder laenger, ja, Kind echt gross geworden, ja, heisst Tessa. Ja, Naehmaschine ist toll, Ruechfahrt am Stau vorbei auf der HOV Spur nach Hause.

17.30 Uhr Ankunft zu Hause nach Zwischenstopp im Supermarkt,  neue Stichplatte eingebaut. Maschine geht wieder. Halleluja!






Insofern:
einen friedlichen, entspannten Start in den Advent, und immer dran denken:

Frueher war mehr Lametta!

und das war ganz bestimmt nicht selbtgemacht, sondern gekauft. Was dieses Jahr nicht mehr fertig wird, ist naechstes Jahr bestimmt auch noch schoen.



Schnittmuster: Teelichthuelle / Farbenmix (freebook)
Schraegband: Flower of the hearts (falls das noch jemand hat, und doch nicht braucht: ich nehme es gerne!!!!)
Stoff: Karstadt, 2005 (ehrlich wahr!)

Mittwoch, 28. November 2012

Tea collection wrap dress knock off

I do love the style of tea collection.

If I would have the money, my youngest would wear the whole collection. Unfortunately, she is the youngest of four, so I am not able to spend 30 Dollars on a tiny dress in size 2. Especially as she herself doesn't care if she wears some stylish brand or Walmart or Thrift store. So no excuses to buy expensive stuff :-(
My favorite dress is the wrap dress. If available, I would buy it in my size, too.

Then I found a pattern on the Internet. And thought: That... could be it...

I had to make some alterations, and I am not done yet, but have a look:

La piece de resistance:


and my knock off:






next time I gonna make the neckband wider, and I think, then I will be where I want to be :-)
Next time I will have a look around for some tea collection style fabric too. I know I already have some in my washer room.

pattern: Lieblingstunika (favorite tunic), only available in german
fabric: German interlock


ein geschenkter Tag

Eigentlich hatte ich versprochen, meine Freundin S. gestern zum Flughafen zu fahren, damit wir dort ihre Mutter einsammeln koennen, die aus Deutschland angereist kommt, weil S. sich die Baender im Fuss gerissen hat, um zu helfen.
Mit kaputten Fuss (rechts) kann man nicht Auto fahren, noch nicht mal Automatik.
Gestern morgen kann dann allerdings kurzfristig die Nachricht, dass ich doch nicht fahren brauchte, denn S. Mann wuerde das nach Allerlei Komplikationen durch uebernehmen.

Das hiess fuer mich: Ein geschenkter Tag. Na gut, eher 6 geschenkte Stunden. Aber immerhin. Was macht man mit so viel nicht eingeplanter Zeit?
Ganz brav habe ich erst mal 2 Stunden gearbeitet, und dann beschlossen, nun aber doch noch meinem Hobby zu frönen. (Da ich vergessen hatte, dass meine grossen Kinder Minimum Day hatten und somit auch schon um 12.30 Uhr vor der Tuer standen, war der freie Tag sowieso nach 3 Stunden schon wieder zu Ende *g*)

Ihr erinnert euch an die Tunika mit den schiefgegangenen Halsausschnitt? Neuer Anlauf, neues Glück.

Ich bin naemlich echt scharf darauf, die gut hinzubekommen, weil ich eine Lieblings Kinderkleidungsfirma habe - Tea Collection - die ein extrem aehnliches Wickelkleid im Programm hat. Nur leider viel zu teuer fuer mein Budget *wein* Und die Stoffe sind so schoen....

Also, was habe ich gemacht?

1) Das ganze Kleid 2cm schmaler, das erste war mir zu weit (In der Mitte im Bruch das Kleid 1cm ueber die Stoffmitte hinausgeschoben).
2) den unteren vorderen Rockteil 3cm oben verkuerzt
3) das abgeschnittene 3cm Rockteil zzgl. Nahtzugabe aus dem gleichen Kontrastfarbigen Jersey zugschnitten wie das Einfassband fuer den Ausschnitt.

Ergebnis:


Ausschnitt sitzt schon mal besser, aber so 100% zufrieden bin ich immer noch nicht.

Das Fotomodell war SEHR unwillig heute, leider:


(nein, den Becher lasse ich nicht los *bruell*)


(still stehen - warum?)


(neuester Lernerfolg: Silly pictures. Abgeschaut beim grossen Bruder)


(wo sie die Pose her hat - keine Ahnung)


na endlich, zumindest ein halbwegs verwertbares Bild...


Schon ziemlich dicht am Ziel, finde ich.




(warum bekomme ich die Bilder nicht nebeneinander?)

Beim nächsten Versuch werde ich die Halseinfassung breiter machen, und das eingesezte Band weniger schief (das ist mir erst bei den Fotos aufgefallen, unglaublich), und dann sollte es so sein, wie ich es mir gekauft nicht leisten kann :-)


Schnittmuster: Lieblingstunika
Stoff: mira (2010 - aber jetzt ist er ziemlich verbraucht, der Meter, den ich hatte *g*)







Dienstag, 27. November 2012

Up to date :-)

Did you see the beautiful tablerunner on Ellison lane today?

Guess what I was working on the last days? Yes, a table runner! Okay, mine is not as sophisticated as that one (I love it!), but my whole family liked it. All kids, boys and girls, and my husband. Never happend to me before....









This was my first time quilting in 3/4 inch wide stripes across the quilt. Not sure if I will ever do it again *g*
I only quilted top and batting, and then sew together top and backing right side on right side, leaving an opening to turn out. I love the modern, sleek look without binding! What is just another way to admit that I am not very good in bindings either.

Next table runner is already in work - this one will need a washing each other day, I am sure.

Greetings,
Tina

fabric: Joy charmpack by Kate Spain for moda
backing: Leftover of a JoAnns fabric from last year

creadienstag - WIF

nee, kein Tippfehler, sondern statt Work in Progress mal work in finished :-)

Erinnert ihr euch - letzte Woche Dienstag habe ich das Arrangement fuer meinen Tischlaeufer gezeigt. Er ist fertig! Und der Dezember hat noch nicht mal angefangen! Ich bin so genial :-)

Die Bilder wie immer in mitternaechtlicher Qualität...


Auf die Kerzen haben die Kinder bestanden



Luftansicht


Detail: statt die Naehte nachzuquilten, habe ich mich mal entschlossen, originell zu sein und etwas anders zu quilten. Quilten ist naemlich neben der Stoffauswahl und dem Blockdesign (also der Stoffkombination) das dritte wichtige Gestaltungselement beim Quilten. Und meine ganz grosse Schwaeche (im Sinne von nicht vorhandener Fähigkeit).
Da der Laeufer noch nicht gewaschen ist, koennt ihr noch einen Teil meiner Markierungslinien sehen. Das gute Stueck ist in Fuesschenbreiten Abstand (ca. 1 cm) komplett diagonal gequiltet. Zwischendrin war ich mir sehr sicher, dass das die idiotischste Idee aller Zeiten war, und die Farbe rot dafuer auch echt bloed gewaehlt, aber mittlerweile gefaellt es mir wieder. Nachdem das Oberteil fertig war, habe ich einfach Quilteinlage dahinter gesprueh-klebt (man kann das auch mit Sicherheitsnadeln machen, aber Spruehkleber ist deutlich einfacher *g*) und dann habe ich gequiltet, und gequiltet, und gequiltet,und gequiltet,und gequiltet,und gequiltet,und gequiltet,und gequiltet...
(Es gibt Leute, die machen das ernsthaft so fuer 2m x 2m grosse Decken. Und das sind keine Gefaegnisinssassen, die machen das freiwillig. Manche sogar per Hand *stoehn*)


Dann habe ich die Rueckseite einfach rechts auf rechts drauf gelegt, beides zusammengenaeht (mit Wendeöffnung), gewendet. und dann mit 3fach Stich abgesteppt. Ich wollte mir das Binding ersparen.


So sieht die Rueckseite aus.

Mir gefaellt der moderne Look, und die ganze Familie mochte das Stueck leiden, alle Kinder, der Mann - unfassbar, das habe ich noch nie geschafft :-)

Jemand fragte, wie lange so ein Tischlaeufer sauber bleibt. Na, so 2-3 Tage schafft der das meistens, dann schnelle Waesche. Ist ja nicht der einzige, den ich habe, aber ich mag Tischlauefer gerne, sie sind schnell gemacht, sehen schoen aus auf dem Tisch und nicht so anfaellig wie Tischdecken. Weil das eigentliche Essen ja nicht drauf stattfindet.

Der naechste ist schon in Arbeit :-)

viele Gruesse, schoene Restwoche
Tina

PS Zufaellig heute bei Jennifer von Ellison Lane: ein wesentlich kunstvoller umgesetztes Stück. Super schoen.

Stoff: 1 Charmpack (-2 nicht gebrauchte Quadrate) Kate Spain "Joy" Charmpack (ueber etsy) von Moda
Rueckseite: Joanns Billig Rest vom letzen Jahr

und zurueck zum Creadienstag

Sonntag, 25. November 2012

Weihnachtskleid sew along, Teil 1:




Weihnachtskleid-Sew-Along 2012 Teil 1: Motivation und Link-Sammlung
Was mag ich anziehen, lieber ein Kleid oder ein schickes Hosenoutfit? / Wo kriege ich den Schnitt her? / Wer hat eine Idee für einen tollen Blusenstoff? / Ich weiss schon was ich nähe und zwar das hier. / Kennt jemand einen Schnitt für so etwas? / Ich habe einen tollen Schnitt gesehen, den muss ich Euch unbedingt zeigen. / Ich weiss noch garnicht was ich nähen soll.


Motivation und Link-Sammlung:

1) Was anziehen?
Wir werden nicht in Ballkleidung unter neben dem Baum sitzen, aber auch nicht in Jeans. Ich habe mir zwar gerade beim Black Friday Shopping die Juniper Hose von Colette gegoennt, aber ich glaube, das verschiebe ich auf ruhigere Zeiten - mit extra kurzen Beinen und Hohlkreuz bin ich bestimmt kein kanidat, an dem die Hose einfach so passt *g*

Ich moechte auf jeden Fall ein Kleid nähen. Bzw. zumindest eine Tunika. Zum Glueck ist in Kalifornien die Aermel-Frage egal, hier ist ja immer wohltemperiert *g* und wozu gibt es Strickjacken?

Dann dachte ich, ich naehe jetzt ENDLICH was nach diesem Schnittmuster:


das liegt hier naemlich erst seit 1,5 Jahren herum. Oben rechts oder unten links (also auf jeden Fall mit Wickel vorne). Problem: Dafuer habe ich irgendwie einen passenden Stoff da. Und im Stoffladen gestern wollte mich die Inspiration nicht so recht ueberfallen. Okay, dass stimmt nicht, aber die Liberty of London Stoffe schieden mit 45 Dollar den yard (just) bei einer benoetigsten Stoffmenge von 3 yard irgendwie direkt wieder aus....
Das muesste irgednwie was fliessendes sein, Voile vielleicht, oder Satin, aber ich will kein Polyzeugs *maul*, alles sehr schwierig....

Ausserdem haette ich noch dieses Schnittmuster von Vouge da


dann das mit den langen Armen. Braucht aber um die 4 yard Stoff. soviel habe ich nicht von einem Stoff da.  muesste ich also gucken, ob ich was finde.

Dann viel mir ein, dass ich ja noch meine japanischen Buecher habe, und daraus ja UNBEDINGT was naehen wollte. In Gedanken habe ich schon eine ganze japanische Kollektion:

aus dem Buch simple chic:





oder aus dem Buch simple modern sewing (Modell 3c?)



Oder aus der Cotton friend Summer 2012 das Titelmodell:


Fuer eins der japanischen Modelle haette ich auch noch stilecht diesen double gauze Stoff hier liegen (das ist ein und der selbe Stoff, Vor- und Rückseite). Ich wuerde die linke Seite nach aussen nehmen....


In Kleider-ausreichender Menge (naja) 2 oder 3 yard sind es, haette ich ausserdem noch schoenen tuerkis Farbenen Leinen. Wobei die Farbe jetzt irgendwie nicht so richtig weihnachtlich ist. mhm.


Wunderschoen waere natuerlich mein groesster Schatz. Das sind 2 yard original Nani Iro Melody Sketch aus Japan importiert (fuer echt teuer *g*). Aber den kan ich nicht einfach so anschneiden, da muss ich mir ganz sicher sein, dass es gut wird, sonst ist Weihnachten gelaufen. In der stressigen Vorweihnachtszeit und ohne Probekleid vorweg ein Ding der Unmoeglichkeit. Scheidet aus. Obwohl ich den Stoff fuer Weihnachten wunderbar faende.



Ich werde noch mal in mich gehen.

am meisten Lust haette ich zu einem der Kleider aus Simple Chic, aber simple modern sewing ist fuer den Anfang vielleicht einfacher, weil die Anleitung auf englisch ist. Japanisch ist irgendwie nicht so meine Staerke *g*

stay tuned!

PS ich koennte natuerlich auch ein Onion Knotenkleid naehen, das habe ich sogar schon abgepaust, aber noch nie genaeht....

Freitag, 16. November 2012

First try

The first try with a new sewing pattern is always extcing - could be good, could be a major waste of time.

I love this pattern, but will have to make some adjustments the next time.
And avoid some technical errors.

But I love the pictures I took from my daughter.
She is not quite a great model, but it makes me laugh:







I needed all this pictures so I can discuss my errors with my online sewing group.
I think my fault was that I did not stretch the fold over elastic enough. And this special one might be to heavy for the fabric.

Next week, next try *g*

Have a great weekend
Tina

pattern & knit fabrics: german (Erbsenprinzessin and emmeline-design).
Please feel free to ask for further details.

Die Arbeit mit extrem minderjaehrigen Laien-Modellen ist nicht immer einfach...

.... dafuer ist das Ergebnis dann manchmal ganz witzig:

Die Fotos sind genau so in der Reihefolge entstanden, ohne out takes *g*







Das Kind brauchte dringen Kalifornien-Wintertaugliche oberteile.
Die Lieblingstunika steht seit ewigen Zeiten auf meiner Nähliste.

Leider, leider, leider, haette ich den Ausschnitt-Einfasstreifen wohl doch erheblich stärker dehnen muessen, oder?

Ansonsten gefaellt es mir ganz gut, und ich ueberlege jetzt mal, ob ich da nachtraeglich wohl noch was retten kann *seufz* sonst muss das Kind die so anziehen.

Den Sommer-Stoff haette ich am liebsten mit rot-weiss gepunkteten Jersey kombiniert, hatte ich aber nicht, die Vorraete gaben nur Wolken her, also mussten die es tun.
Das Einfassgummi ist im Prinzip super, aber ein bisschen zu schwer für den Jersey, glaube ich. Das naechste Mal muss ich da eine andere Qualitaet nehmen.
Und einen Tick schmaler koennte es sitzen.....

Aber die Tochter mag es, Hauptsache!

viele Gruesse, tolles Wochenende
Tina

Schnittmuster: Lieblingstunika, Erbsenprinzessin (die am einfachsten zusammenzuklebenden ebook-Schnittmuster! I love!!!!)
Stoffe: alle von emmeline
Falzgummi: JoAnns / Babyville


Dienstag, 13. November 2012

Two caps...

for my younger children.
We had a lantern parade, a typical german thing to do on November 11th.
If you want to participate in one, check out the announcements at the german saturday schools in your area, I am sure you will find one (next year *g*).

Even in California, there is sometimes need for a cap, because it can be windy and cool-ish.

I didn't sew this pattern for a long time, and I was to lazy to read the instructions again.
Bummer.
cap Nr. 1 will go into the dumpster ASAP:


number two turned out really well:


Guess who likes to wear his cap and who takes hers of every ten seconds?

Both had a lot of fun:


pattern: klimperklein

fabrics: all knits, imported from Germany.