Montag, 8. August 2011

Weil ich jetzt so schöne Collagen machen kann... Isabella hoch zwei

und davon so begeistert bin *g* möchte ich euch noch mal meine beiden Isabella-Bags im direkten Vergleich zeigen:

Die erste besteht aus einer alten, heißgeliebten Tommi Hilfiger Jeans, die leider an den inneren Beinnähten total kaputt gerissen war, dazu Miss-Liber-T Stoff und meine heiß geliebte rote Popeline mit weißen Punkten. Dazu ein roter Häkelstern und selbst hergestellte Applis aus dem Liber-T-Stoff, und der tolle Herz-Karabiner.
Der Kenner wird sehen: Da sind außen komische Riegel an den Trägern. Das liegt daran, dass die Naht dort nach dem Nähen, wie es im Schnittmuster beschrieben war, bzw. wie ich es interpretiert habe, offen waren *kreisch* , und um keine offenen Nähte zu haben, habe ich quasi von außen selbst gebasteltes Schrägband drüber genäht. Ich dachte da, meine Probleme kämen daher, dass ich beim Zuschneiden die Nahtzugaben (zum Teil) vergessen hatte - einer meiner Lieblings-Hass-Fehler - und das deswegen alles nicht mehr hinkäme.

(das auf dem zweiten Bild von links unten ist der Boden, in den ich einen Keil eingearbeitet habe, weil ich dachte, der Boden wäre zu klein - keine Nahtzugabe. Nachher habe ich dann von außen wieder gekürzt, weil er dann zu groß war *hüstel*)

Und das ist meine zweite Isabella, meine derzeitige Hand-Wickel-Tasche, die aber diese Woche ins Sanatorium geht und durch die Florabella zwischenzeitlich vertreten werden wird.
Irre, dass das das selbe Schnittmuster ist, oder?
Fake-Leder in beige, und als einzige Verzierung eine türkis-blaue Stickerei, auch von jolijou.
Gefüttert aus Versehen mit einem Riley Blake Designer Stoff *hups* für 10 Dollar der yard (und damit teuerer als der Außenstoff, der im Angebot war *hüstel*)
Da ich mich noch sehr gut an die Probleme vom letzten Mal erinnern konnte, habe ich super sorgfältig zugeschnitten, mit Nahtzugabe und allem, und unter größten Mühen die Trägerkanten beim Zusammennähen der Tasche mitgenommen - nur um  danach festzustellen, dass sie sich dann nicht mehr wenden lässt *kreisch*.
Insofern habe ich die Nähte dann wieder aufgetrennt, und um die Tasche erst mal fertigzustellen, habe ich die Nähte der Träger dann vor dem Zusammennähen der Tasche geschlossen - das Ergebnis sind dann schön offenliegende häßliche Nähte an einer gut sichtbaren Stelle...
Da muss ich jetzt beim Nachbessern noch mal ran. Sehr ärgerlich.



Einen Verschluss hat sie auch (immer noch) nicht, den bekommt sie dann jetzt auch endlich.

Fazit? Ich liebe dieses wunderbare, wandelbare Schnittmuster, dass sich in eine äußerst praktische, für mich genau richtig große Tasche verwandeln lässt - eine, die nicht zu riesig ist, und trotzdem im Notfall auch noch den Tageseinkauf einer sechsköpfigen Familie fast ;-)
Schade, dass ich diesen bug? meine Probleme mit der Trägerlösung nicht in den Griff bekomme - also, wenn da jemand eine Idee hat, bitte her damit!

Schnittmuster: Isabella von Farbenmix

1 Kommentar:

  1. Deine Collagen sind toll!
    Und die Tasche sowieso!

    LG Barbara

    AntwortenLöschen