Freitag, 5. Juni 2015

manchmal schlägt es ein wie der Blitz...

... in diesem Fall, als ich den bekleckerten Tischläufer vom Tisch nahm.
Und im Schrank kein sauberer mehr lag.
"Ich sollte mal einen Tischläufer nähen!"
Bäm! das Kopfkino ging los. Wie Multiplex Imax.

Hexies. Diese coole Technik von dem einen Instagram Account.




Freitagnachmittag, 2 eigene Kinder da, ein Besucherkind, wollte gerade keiner was von mir.

Hexies hieß in diesem Fall: erst mal bügeln. Viel. lange.

meine Hexies hatte ich vorgeschnitten als Pack gekauft (vor ziemlich langer Zeit schon...)



Und so ganz theoretisch hätte man sie auch so vernähen können, da die Kanten versiegelt waren, das hatte aber leider so eine braune Kante hinerlassen - nicht schön.

Also bügeln. lange.


Dazu habe ich natürlich mein heißgeliebtes Ezy-Hem benutzt - da auf dem Bild kann man auch
die braune Versiegelung sehen. Jedes Hexie hat 6 Kanten, also ingesamt 138 Kanten.
Das hat fast eine Stunde gedauert.

Hinterher waren die vorher 6" (Spitze zu Spitze) Hexies dann 1" kleiner:







normalerweise würde man Hexies jetzt um den Rand herum festnähen, auf dem Saum. Die Technik, die mir vorschwebt, näht die Hexies aber von Spitze zu Spitze fest - die Kanten bleiben offen.
Das sollte technisch kein Problem sein, da ja der Rand umgebügelt und versiegelt ist.




Als nächstes habe ich die Hexies dann auf dem Untergrund-Stoff ausgerichtet und mit Sprühkleber festgeklebt



Anschließend habe ich meine Quiltlinien eingezeichnet (2x, meine erste Variante gefiel mir nicht) und dann das Sandwich gemacht:


Dann ging es ans quilten.
Anschließend das überstehende Vlies und den Unterstoff wegschneiden.


Fehlt nur noch eins: das Binding. Warum nur brauchen Quilts Binding? egal. Wat mut, dat mut.
Freitagabend bleibt da auch nur eins: etwas nehmen, dass das Stoffregal hergibt. In diesem Fall mussten 15 cm volle Stoffbreite Heather Ross dran glauben. Ein echt teurer, alter vergriffener Stoff. Aber der einzige, der farblich perfekt passte. Und ich war eine Frau auf Mission. Mir war jedes Mittel jeder Stoff recht, der mich jetzt sofort fertig werden ließ.




Der Tag, die Nacht, mein Leben sind gerettet: der neue Tischläufer liegt da, wo er hingehört. Und sieht so schön aus....


Das komplette Tutorial, wie das richtig geht, findet ihr hier: modernhandcraft

Ausserdem heute genäht:

Ein Geburtstagskissen.



Das verschenken wir dann morgen.

schönes Wochenende!


1 Kommentar:

  1. Oh, ja! Solche Missionen sind immer total befriedigend. Und wenn das Ergebnis dann so schön ist! Super!
    Und ich finde auch, dass es genau solche Missionen sind, die einen mutig in gehortete Stoffe schneiden lassen. Das muss so! Warum nicht den verarbeiteten Stoff sehen anstatt immer nur im Regal bewundern?!

    AntwortenLöschen