Sonntag, 10. April 2011

es geht voran...

So, meine neue Nähmaschine ist seit Freitag da, und die Geburtstags-Wunsch-Stickmaschine vom letzten Jahr ist auch endlich bestellt.

Jetzt kann es also endlich wieder losgehen, wenn auch um Längen luxuriöser als vorher und zunächst gedacht, denn ich habe mich zum ganz großen Wurf hinreißen lassen und besitze jetzt eine

Janome Horizon (7700)

witzig, während sie in Deutschland 7700 genannt wird, heißt sie hier nur horizon.
Und janome wird natürlich JÄY-NO-MÄY ausgesprochen (Betonung auf der letzten Silbe), weswegen ich mit meinem deutsch ausgesprochenen Janome auch erst mal nur Verwirrung geerntet habe.
Der Guten liegt aber eine Gebrauchsanleitungs-DVD bei, und die Dame spricht es japanisch aus, und es hört sich DEUTLICH eher wie das deutsche janome an und überhaupt nicht wie die amerikanische Aussprache, dass wollte ich nur noch mal (hier so unter uns) gesagt haben! Ich glaube, die Amis können einfach kein "é" am Ende sprechen.

Die Einarbeitung in das gute Stück wird aber ein bißchen dauern - mein Gott, was die alles kann! Lieben tute ich jetzt schon die automatische Vernäh-Funktion und den "Stoppen mit der Nadel in unterer oder oberer Position"-Knopf - das wird vieles erleichtern. Und die 3 Nähgeschwindigkeiten - purer Luxus. Oder auch die Tatsache, dass man Spulen kann, während die Nadel und die Spule voll nähbereit bleiben. Und die vielen Zierstiche....
Auch, was dieser ominöse Kniehebel eigentlich so tolles ist, hat sich mir schon während des Probenähens im Laden erschlossen - wie genial ist das denn, bitte? Das ist wie die dritte (vierte, fünfte, sechste, siebte, achte) Hand, die ich mir schon so lange wünsche *träum*

Fraglich allerdings, ob ich mich an das Nähen auf Knopfdruck und ohne Fußpedal gewöhnen kann, das finde ich echt seltsam obwohl man dann beim Nähen endlich beide Schuhe anbehalten könnte und nicht immer so dämlich mit einem Hausschuh durch die Gegend laufen müsste weil der zweite irgendwo unter  dem Nähtisch verschwunden ist


Total genial auch, dass sich das Kabel für das Fußpedal auf Anziehen in eben jenes einzieht (ich bin erst schreckensbleich gefunden, weil ich es nicht finden konnte *g*), wie beim Staubsauger, so dass man es nicht um das Fußpedal drumherum wickeln muss *nerv*

Und das beste: Worldwide Voltage! Egal, wo ich hinziehe, die Maschine kann mit, weil sie mit jeglicher Stromspannung klarkommt!

Okay, genug Schwärmerei, ein bißchen probegenäht habe ich heute schon:



(okay, ich gebe es zu, ich habe mehr mit den Zierstichen herumgespielt)

Ehrlich, dass ist so eins dieser Wochenenden, an denen ich meine Familie gerne für 48 Stunden ist-mir-doch-egal-wohin schicken würde, um ein bißchen Ruhe und Spaß alleine mit der Maschine zu haben *seufz* (naja, ist ja nicht mehr so lange bis 2028, dann sind alle Kinder erwachsen und den Gatten kann ich mit irgendwelchen Play-Dates auf den Golfplatz schicken....)

Dieser Quilt hängt in dem Laden, wo ich die Maschine gekauft habe - ist der nicht toll? Nicht, dass das jetzt mein Stil wäre oder ich mir den an die Wand hängen oder auf das Sofa legen würde - aber die Arbeit und Planung, die da drin steckt, und die Präzision - irre, oder? Und dann wirkt es durch die Farbgestaltung auch noch dreidimensional - wenn ich groß bin, möchte ich so etwas auch können! (Wenn man auf das Bild klickt, wird es größer)


So, demnächst dann hoffentlich wieder mit eigenen Werken, viele Grüße, schönen Sonntag!

Kommentare:

  1. Ich wünsch Dir ganz viel Freude mit der Maschine! Ganz ehrlich? Ich hab einfach losgenäht, das Einarbeiten kommt noch. Oder so.
    Und jetzt weisst Du auch, warum ich see-mow-nay geschrieben und gesprochen werde, mit dem Simone kommen die Amis einfach nicht klar. LG, Simone

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch zu diesem Quantensprung! Während Tessas Fahrstunden hast Du dann ja jede Menge Zeit!!! Christiane

    AntwortenLöschen