Dienstag, 14. Oktober 2014

Zeitmangel / No time at all

ist hier das vorherrschende Thema.
Ich nähe seit 3 Wochen an einem Kleid, das theoretisch in 3 Stunden genäht sein könnte. oder so.
(Außer, man macht den Tunnelzug so eng, das man kein Gummi mehr einziehen kann. So wie ich).

Ich kann jetzt schon versichern: das wird nicht besser werden in nächster Zeit.

Aber immerhin, wenn ein Geburtstag ansteht, schaffe ich es immer noch mal, mich aufzuraffen, eine Kissenhülle zu nähen. Erstens finde ich das netter als zum weiteren Plastik-Spielzeug-Geschenkberg beizutragen und zweitens macht mir das richtig Spass. Ikea-Kisseninletts habe ich immer in der Garage liegen, und Stoffreste habe ich genug für 100 weitere Kissenhüllen.
Die meisten freuen sich ausserdem sehr darüber.

no time at all. And that won't change the weeks to come.
I am sewing a simple peasant dress for three weeks now. Could have been finished in 3 hours, according to the sewing community.

But: when there is a birthday, I get myself to make a pillow cover. I like to give them away as birthday presents, because I kind of loath these plastic-toy-mountains I always see at these occasions. And I love to make these projects - creative, low costs and fun.
I use IKEA pillow inserts and my infinite scrap stash to make them.







no pattern, fabrics from my stash, the embroidery files are by kunterbuntdesign, designer Susalabim.

kein Schnittmuster, Stoffe aus meiner Sammlung, die Stickdateien sind beide von kunterbuntdesign / Susalabim 

Donnerstag, 2. Oktober 2014

und dann war da noch....



.... das messenger-Gespräch, gefolgt von einem 90 minütigem Telefonat mit meiner Freundin,
in dem wir uns einig waren, dass manchmal einfach alles shitastic ist.

Und weil ich wusste, dass ich kurz darauf einen Boten nach Deutschland hier haben würde, der dafür sorgen konnte, dass das kleine Geschenk schnell genug in Deutschland ist, dass der Witz noch nicht verpufft ist, bevor er ankommt, habe ich schnell mal eine Kleinigkeit genäht und gestickt.






Als Schnittmuster kamen spontan nur die Kosmetiktasche von Fr. Liebstes oder die Mini-Gretelies in Frage, und da auf der grossen Mini-Gretelies einfach mehr Platz ist und die Tasche noch vielseitiger einsetzbar ist (die ist so gross, da passt sogar ein mini-ipad oder ebook-reader rein - und genau dafür wird sie jetzt auch benutzt), ist es dann - mal wieder ;-) - eine Mini-Gretelies geworden.
Hach, ich liebe so Schnittmuster, die ich einfach so auf dem Kopf nähen kann ohne viel nachzugucken oder nachzudenken. Dass ich das Schnittmusterteil jedes Mal wieder neu ausdrucken muss, verrate ich aber nicht.


(grosse Mini-Gretelies hinter Ipad Mini)

Meine Freundin hat sich jedenfalls darüber gefreut, und ich freue mich, dass ich ihr eine Freude machen konnte, und geteilt shitastic ist jedenfalls besser als einfach nur shitastic.

Den Stoff habe ich von Bettina von Emmeline-Design bekommen. Ich finde ihn ganz traumhaft und er kontrastiert so wunderbar zu shitastic an sich. Danke, Bettina!

Und so landete diese lovely Tasche mit der ehrlichen Botschaft in den (hoffentlich) glücklichen Händen meiner Freundin.



Euch allen ein wunderschönes, hoffentlich ganz und gar nicht shitastiges  Wochenende - ich arbeite anti-zyklisch Freitag, Samstag und habe Sonntag 5 Familienmitglieder im Haus - wir lesen uns!


PS solche bösen Wörter darf man in den USA übrigens gar nicht sagen. Niemals nicht.

PPS: die Kosmetiktasche ist gefüttert, und eignet sich daher auch sehr gut zum Abbremsen der Schäden, die entstehen, wenn man wiederholt den Kopf auf die Tischkante knallen lässt. Von daher besonders gut auch für Konferenzen / Meetings geeignet.
Dabei kann man sie auch zur non-akustischen Wortmeldung benutzen. Spart einem die Fusseln am Mund.
Wollte ich nur noch mal erwähnt haben.

Schnittmuster: Mini-Gretelies by Gretelies
Stoff: Emmeline-Design
Webband: Tilda, glaube ich. War auch ein Geschenk von einer Freundin. Aber noch einer anderen ;-)

Mittwoch, 1. Oktober 2014

the cottage mama daphne wrap dress - run and play!

Yes, it was some weeks ago I finished this dress, but I didn't find time earlier to blog about it.

I had the option to get the pattern either as a paper pattern or as pdf - and I opted for the paper pattern. Usually, I work mostly with pdfs, but I truly enjoyed that I didn't have to print out, glue together and cut out. Instead, I just needed to copy (using freezer paper). The instructions come as a handy color printed brochure. Loved it.

I decided to make a completely reversible dress - might in come handy in case of stains on the go.

The pattern is super easy and fast to sew up, and because all of the seems are hidden in the two fabric layers, there isn't even any need to finish the seems. Awesome pattern for everybody who is starting to sew garments and / or doesn't have a (working) serger.

So, here are some  (lol) pictures of my daughter in the dress:











I just the last rest of my Kaufman yarn dyed essex in black for the dress, and some Riley Blake print for the other side. The unicorn is an old application kit sold by FARBENMIX years ago.
all of the ribbons are form Farbenmix as well, the pink lacey trim is by Riley Blake.

I really like how the dress turned out - and it is possible to wear it as it is now (up to 90 degrees in the bay area now) and later with an undershirt, leggings and boots in fall / winter.

pattern: the cottage mama - daphne wrap dress

want to see more awesome denim cloths for kids - follow the link to round 3 of the project run and play sew along!