Donnerstag, 23. Mai 2013

hier dann auch angekommen: Lina

weiss gar nicht, warum mir erst jetzt aufgefallen ist, dass das ein total süsses Schnittmuster ist.
Versuch Nummer 1 begeisterte mich zunächst vor allem dadurch, dass man nur minimalste Mengen an Stoff benötigt, zumindest in Gr. 98.

Leider habe ich es mal wieder geschafft, erst zu schneiden, dann zu denken - insofern ist das T-Shirt im "Trägerbereich" nicht wirklich gelungen. Ich habe nämlich ohne Nahtzugabe zugeschnitten - ALLES. Der Rahmen um den Ausschnitt hat aber sowieso nur Nahtzugabenbreite. Das war also nicht so schlau. Und im übrigen auch unnötig, denn Tessa trägt eher 92/98 als 98/104,  aber das Shirt fällt eher klein und eng aus.



Egal, kann sie trotzdem anziehen, und beim nächsten Mal bin ich schlauer.


fotografier mich doch, wenn du kannst




Tessa, wie alt bist du?
Fünf!


Cruisin' USA
(das hat meine Freundin auf dem Sperrmüll gefunden. Wieviel Glück kann man haben?)



Schnittmuster / Pattern: Lina by kibadoo
Stoff: Hamburger Liebe Glücksklee Interlock, Swafing Ringel (von emmeline-design)
Webband: Tilda
Knopf: war mal an einer  H & M Cargohose von mir.

I don't know why I never realized how cute this retro-style pattern is - but I love it!
I made some pretty silly mistakes sewing it - no seam allowance anywhere, because my daughter is between two sizes - that is why it's not perfect (the faux "straps" are nearly gone, but not in the ssame width), but I don't really care.
Next time, I will know better, and it still looks cute.

The pattern runs pretty fitted and small.

Dienstag, 21. Mai 2013

MMM - T-Shirt.

Eine Facebook Freundin hatte vor Weihnachten mal gepostet, sie hätte 47 T-Shirts oder so.
Wahnsinn! habe ich da gedacht. Verrückte! Kaufsüchtige!
Beim nächsten Kleiderschrank aufräumen habe ich dann selbst angefangen zu zählen, zutiefst überzeugt davon, nicht mehr als 10, 15 T-Shirts zu haben. Wie man sich täuschen kann....
Leider eignet sich ein gewaltiger Teil meiner T-Shirts nur noch zum nächtlichen, häuslichen Gebrauch, dass sind meine Lieblinge, die uralten, verwaschenen, ausgelabberten schlabrigen super bequemen Liebnligshirts. Einige davon schon 10 Jahre alt (Petit Bateau, Markenware zahlt sich aus - wobei nicht teuer da in Frankreich im Supermarkt gekauft. in Avignon, 2002).

Dennoch musste mal was neues her....


Den Schnitt habe ich noch vom letzten Jahr - Frau Emma von Schnittreif. Irgendwie nähe ich echt viele Schnitte nur einmal, weil ich so viele neue kaufe, die ich dann auch nähen muss, aber diesmal: eiserne Beherrschung, ein bisschen suchen (wo ist das Schnittmuster noch gleich?) die Belege noch mal neu zuschneiden (verschwunden), und ran...

Ich hätte geschworen, so ein Shirt näht man in einer Stunde, aber tatsächlich habe ich ziemlich genau 3 gebraucht - das Gummi konnte ich nämlich erst einziehen, nachdem ich meine Tochter aus dem Kindergarten abgeholt hatte....
Wahrscheinlich einer der Gründe, warum ich will weniger zu nähen schaffe, als ich eigentlich gerne würde - ich nähe viel länger an einem Teil, als ich denke....

Statt Gummi im Tunnelzug habe ich an den Ärmeln Wäschegummiband angenäht (das geht schneller und sieht auch schön aus), den Bundstreifen unten habe ich weggelassen und einfach gesäumt (das geht schneller das steht mir besser weil ich meinen Schwabbelbauch nicht noch betonen muss), ansonsten alles nach Vorschrift.

Der Stoff ist super-toller gelb-gelber Chevron Jersey von Riley Blake, leider ziemlich vergriffen - ich habe diesem Stoff WOCHEN im Internet hinterhergejagt.

Schnittmuster: Frau Emma, Schnittreif (zur Zeit im Angebot - 15%)
Riley Blake Jersey: Pink Castle

zurück zum MMM geht es hier

A T-Shirt for me!
I re-used a german pdf-pattern I bought last year - I love to shop for new patterns, so that happens not as often as it should :-)
I chased for the Riley Blake chevron knit for weeks on the internet until I finally found it.

Sewing this Shirt I realized that I spend much more time on sewing than I ever thought: If you have asked me, I might have said that it takes about an hour or one and a half to make this shirt. It actually took me more than 3 hours, because I had to pick up my daughter from daycare before I was totally finished.
Might explain why I am not able to sew as much pieces as I would like to...

Eye Candy / was für die Augen:



Montag, 20. Mai 2013

Lillesol & Pelle Tunika / lillesol & Pelle tunic

eine Lillesol und Pelle Tunika habe ich letztes Jahr schon für Tessa gemacht, und sie trägt sie immer noch :-) mittlerweile zwar eher als langes T-Shirt, aber passt. Und auch der Farbenmix-Stars Jersey hat sich als us-Waschmischen-tauglich erwiesen...

Trotzdem habe ich dann mal eine neue gemacht. Die Kombination aus Gr. 98 & wabbeligen Interlock war dann allerdings wohl doch etwas zu wohlwollend, denn von Tunika ist hier so gar nichts mehr zu sehen. Eher ein zu grosses Walle-Kleid, leichter Nachthemd-Look.
Egal, der Stoff hat Elmos drauf, die Stickerei ist Elmo, das Kind ist glücklich. Und falls der Stoff das mitmacht (was ich bezweifle), dann kann sie die Tunika wahrscheinlich in 5 Jahren noch als T-Shirt tragen. Allerdings ist bis dahin wohl auch Elmo out.

Das coole rosa Cruiser Dreirad haben wir mal kurz geklaut einfach genommen ausgeliehen




dicke Augenringe kann man auch mit 2 1/2 schon haben wenn man meint jeden Morgen um 6.00 Uhr aufstehen zu müssen


und leider ist mein Kind jetzt auch in der Lage, ein gruslig gekünsteltes Grinsen zu produzieren:


Schnittmuster / pattern: Lillesol und Pelle basic Tunika
Stoff / fabric: über Facebook
Stickdatei / embroidery file: Etsy

This is supposed to be a Tunic, but it looks rather like a to large dress or even a nightgown. I think the combination of a size a little to large and a very forgiving interlock knit was just to much.
This dress might fit first as a dress, then as a tunic and finally as a T-Shirt until my daughter is 10, but I don't believe that she will love to wear Elmo-cloths that long.

But by now she is very happy with her Elmo dress, and on sunny days like this it is nice that she is covered up a little more.




Donnerstag, 16. Mai 2013

bald in meinem etsy-shop / soon available in my etsy shop: Riley Blake knits

Wenn man hier in den USA schon immer so Probleme hat, online schöne und qualitativ gute Jerseys zu bestellen, dann mache ich das jetzt selbst.
Ich habe nämlich endlich eine Qualitaet gefunden, die mir gefällt: Riley Blake stellt jetzt auch Jerseys her, und die beiden die ich zu Testzwecken gekauft habe, sind toll und entsprechen meinen deutschen Qualitäts-Ansprüchen.

Also, demnächst in meinen etsy-shop erhältlich:


und natürliche

versende ich auch nach Deutschland
und erweitere mein Sortiment, sobald ich weiter investieren kann :-)

Das ist für euch interessant, weil es bestimmt noch 6 Monate dauert, bis der bei euren Grosshändlern angekommen ist und im deutschen Handel erhältich :-)

Ausserdem liegt er preislich auch unter deutschem Niveau (genaueres dazu folgt, aber ich denke, der Preis wird um die 12 Dollar liegen, also 10 Euro pro 90 cm, und der Stoff liegt 150cm breit, nicht 110, wie amerikanische Webware).

Zahlung ist dann allerdings nur noch per paypal möglich, ich weiss nicht, wie ich das steuerlich ausseinander klamüsern sollte, wenn in Euro auf mein deutsches Konto überwiesen wird *g*

Ich bin ganz aufgeregt :-)


Available in my etsy shop soon:

Riley Blake knits fabric.

This is the first american knit fabric I found that is comparable in terms of Quality to euro knits (sorry, the US quilt cottons are AWESOME WONDERFUL, but buying knits here is kind of adventure....).

I will start with these 6 prints and hope to add more soon.




The price will be about 12 Dollars a yard, and the fabric lies 58 inches wide - isn't that awesome?
I already added style fix to my shop - the German wonder tape, much cheaper and narrower. I love it!
Attach all sorts of trims with it and zippers, and you well never again fear anything!
More sew euro items - like Farbenmix ribbons and patterns - will follow soon.

I hope you are as excited as i am :-)







Dienstag, 14. Mai 2013

MMM: Meghan peasant dress

Sommerkleider finde ich wirklich schwierig zu kaufen hier...
Die meisten passen mir nicht, oder sie gefallen mir nicht, oder sie sind zu teuer....
Deswegen habe ich mir letztes Jahr schon eins genäht, und dieses Jahr werden noch ein paar folgen - immerhin haben wir hier nach deutschen Gefühl 6 Monate Sommer pro Jahr, da lohnt sich das....

Als Schnittmuster habe ich mir das "Meghan peasant dress" by Sisboom / the scientific seamstress ausgesucht. Sisboom, das is Jennifer Paginelli, die die meisten wahrscheinlich von ihren tollen Stoffdesigns kennen. Die scientific seamstress ist Carla Hegemann, und sie zeichnet sich dadurch aus, dass ihre Schnittmuster zu 100% akkurat und extrem ausführlich sind - jedes ebook hat um die 200 Seiten (kein Scherz!).
Das Nähen damit ist super toll, weil alles passt und stimmt. Und um die Länge von Kleidungsstücken vorzubestimmen, muss man nur wissen wie gross man ist (in feet and ich) und dann kann man einfach aus einer Tabelle ablesen, das klappt Klasse und spart jede Menge (Rechen-)zeit.

Als Stoff habe ich aber nicht Jennifer Paginelli genommen, sondern Amy Butler - weil ich den zum super Schnäppchenpreis von um 5 Dollar bekommen habe *Strike*. Der Materialwert des Kleides - 2,5 yard Stoff, 3 yard Gummiband, 1 Rolle Garn - liegt damit unter 20 Dollar.

Leider habe ich nicht so richtig gedacht, dass die Riesenkreise auf dem Kleid kein Figurknüller sind, aber eigentlich ist mir das auch ein bisschen egal *g*



offensichtlich muss man den Stoff ein bisschen arrangieren auf dem Rücken, damit man nicht so komische Falten hat ;-)

Das Kleid war super einfach zu nähen, dank der ausführlichen Anleitung, der 100% passgenauen Schnittteile und weil es eben einfach ist, ein Kleid nur mit ein paar Säumen und Tunneln zu versehen...

Es ist noch ein Tick zu lang, ich weiss aber nicht, ob ich mich noch mal dazu aufraffe, es zu kürzen...

Das nächste Mal werde ich das Kleid aus Jersey nähen, da freue ich mich schon richtig drauf...

Und hier geht es zurück zum MMM.


This is my first sisboom meghan dress. The first, because I will for sure sew more of it, I like how it turned it out, and sewing it was a pure pleasure. Scientific seamstress patterns are wonderful, perfect.
This is a post for the german ME MADE WEDNESDAY (the german name for Wednesday starts with an M, too) blog round.




Freitag, 10. Mai 2013

Die Reste waren mal wieder als erstes fertig / Finished up the left overs first

Ich nähe an einem Kleid für mich, und sobald ich 3 weitere Gummis eingezogen habe und 10 -15 cm Länge weggenommen habe, bin ich fertig.

Dafür habe ich die Reste schon mal aufgebraucht:



Zum Glück nicht vollständig, denn ich habe noch 2 (ZWEI) rechte Ärmel von meine Kleid übrig, die unglücklicheweise angefallen sind, während ich verruchte habe, 1 (EINEN) linken zuzuschneiden *knirsch*.
Jemand Interesse an rechten Ärmeln?

This elephant will go to a charity auction, if you are interested in it, stay tuned, you might have the chance to bid  for it.

The rest of this wonderful Amy Butler Lark fabric went into a dress for my self. Trying to cut out ONE left sleeve, I produced THE right sleeves. So, if anybody is interested in TWO red sleeves, Amy Butler lark, please let me know.
I will head to bed now, and to JoAnns first thing tomorrow morning. Need more elastic to finish up my dress.

Schnittmuster / Pattern: Farbenmix, elefantös.
Stoff / fabric: Amy Butler, Lark
Stickmuster / emroidery files: Huups
grüner Nicky / green Nicky fabric: Glücksmarie



Dienstag, 7. Mai 2013

wo kommt ihr den schon alle her?

ich habe euch doch noch gar nicht gesagt, dass es diesen blog überhaupt gibt.
Tse.
Aber macht nix, bitte bleibt :-)

Montag, 6. Mai 2013

Richtig fies ist ja,

wenn man was tolles genäht hat und es dann nicht zeigen kann, weil es noch geheim ist....

ich bin in einer online-Nähgruppe, und wir machen ab und zu mal so kleine "Julklapp" artige Nährrunden, wo vorher mehr oder minder festgelegt wird, was genäht wird, dann wird gelost, man benäht jemanden und bekommt dafür etwas von jemand anders.

Das ist immer total aufregend, und macht richtig viel Spass.
Diesmal lautete das Thema "Kissenhülle", und nach ein bisschen rumsuchen im Internet stand für mich ziemlich schnell fest, dass ich ein "Dresden plate" machen wollte. Auf Platz 2 lagen Hexagons :-)
Ich habe mich noch nicht mal getraut, zu pinnen was mich inspiriert hat um die Ueberraschung nicht zu verderben, aber ich hole das noch nach :-)

Irgendwann ist mir in unserem örtlichen Schröddel-Stoffladen dann auch noch das passende Werkzeug ins Auge gesprungen - und los gings.

Man, wie gerne hätte ich mein Meisterwerk hier gezeigt, aber ging ja nicht....

aber jetzt kann ich es nachholen:


Die spannende Frage bei so einem Dresden plate ist uebirgens, ob man akkurat genug gearbeitet hat, dass es hinterher zusammenpasst, hat bei mir ganz gut geklappt, mit minimal schummeln *g*


Das Motiv ist ca. 30 x 30 cm gross, aber sein genialer Resteverwerter fuer kleine Lieblingsstoff-Fitzel. Hier ist so einiges drin, was ich den letzten 2 Jahren verarbeitet habe - Washi (Rock, unvollendet), Kate Spain (Tasche), Sarah Jane (Kleid), Smitten (Rock), Mochi mochi (Kissen), Tula Pink, Riley Blake Hoos in the forest (Nestchen), Anna Maria Horner (Loops), Goin places (Lieblingskleidchen), Oh deer.... (El Porto), sogar ein bisschen uralt Tilda ist mit dabei - jedes einzelne Blatt hat für mich eine Geschichte....
In der Mitte wird dann die offene Lücke durch einen applizierten Kreis überdeckt.

Fast alle Stoffe habe ich an der Seite noch mal als Quadrat aufgegriffen:


Und, könnt ihr sie erkennen? ein kleiner Fitzel "Miss LiberTy" als Label - ist schliesslich made in the USA :-)

Das Meisterwerk die Kissenhülle wohnt jetzt bei Fr. Rogge von Rogge_n_mehl - womit sich ein Kreis schliesst, denn irgendwann, Anfang des Jahrtausends, habe ich mal bei einem Weihnachtsjulklapp eine Kissenhülle von ihr bekommen - die ist mit in die USA gezogen und liegt immer noch in Benutzung auf dem Sofa :-)

Mein Nähkränzchen kam auch schon letzte Woche an, die Produzentin hat sich - TROTZ GEBROCHENEM UND EINGEGIPSTEN ARM! - so beeilt, dass es fast mit allen anderen gleichzeitig angekommen ist, so dass ich jetzt dieses Prachtstück mein eigen nennen kann:


Wie man so was mit einem eingegipsten Arm nähen kann, ist mir total schleierhaft. Ich könnte das noch nicht mal mit 4 gesunden Armen :-)

Die beigelegten Lakritz, die in der Tat in den USA schwer zu bekommen sind (Schnecken gibt es, dann hoert es auf - Haribo produziert auch in Chicago, schmeckt aber anders, Katjes gibt es nur in Spezial-Läden) haben eine ganze Reihe Frauen glücklich gemacht :-)



So, ich hoffe, ihr habt jetzt auch richtig Lust bekommen, so etwas mal mit eurer Online-Nähfreunde-Gruppe zu machen :-)