Mittwoch, 30. November 2011

Wir haben einen neuen Mitbewohner ;-)

ist es nicht süß ;-)))))))


Es ist noch nicht ganz fertig (die Nüstern fehlen noch).
Ich mache dann noch mal bessere Fotos.


Dienstag, 29. November 2011

Eine transformierte Fotobella.

Ehrlich, mehr Kamera als das hier:


schleppe ich nicht mit mir herum. Auch wenn wir eine dicke, fette Spiegelreflex haben.

Und mein Gatte weigert sich leider hartnäckig, niedliche, ausgiebig bestickte, bunte Taschen durch die Gegend zu tragen - seltsam, oder?

Und so fragte ich mich immer wieder: Wozu eine Fotobella nähen?

Und dann hatte meine liebe Namensschwester Tina *winke, winke* auch noch die schlimmste Zeit ihres Nähens bei der Erstellung einer Folterbella....

Aber dann bin ich über diesen Blog gestolpert, und habe die ganzen Fotobellas da gesehen und es war um mich geschehen....

Und da ich sowieso (mal wieder) eine neue Wickeltasche brauche, und die Fotobella meine neue Bedingung erfüllt: Trinkflaschen-Fächer AUSSEN (die braucht man mit Stillkind nicht wirklich, mit trinkendem Kleinkind aber dringend) - habe ich beschlossen, eine Wickelbella zu nähen.

Und weil man Wachstuch so schön abwischen kann, sollte sie aus Wachstuch sein. Als Kontrast dazu habe ich mich für Jeans entschieden, diverse Stoffreste (vom Quilt) aus der selben Stoffserie wie das Wachstuch (Sugar & spice / Riley Blake).

Und weil diese Stickserie einfach ein Traum ist, noch ganz viel Stickerei Bella Fiori in sugar & spice Farben dazu:

Trommelwirbel:



die Trinkflaschen-Außentaschen:



die Außentasche unter der Klappe. Wenn man den Schlüssel da einklinkt, braucht man ihn nicht immer verzweifelt zu suchen:


oben, der Reißverschluss:


Frontdetail - mit Magnetverschluss:


Rückseite: hier könnte man eine Wickelunterlage unterbringen. Oder wichtige Unterlagen, die man schnell bei Hand haben will.


Von oben / innen: ohne Kameraeinsatz, dafür 2 Taschen dazu genäht, um Chaos zu vermeiden.


Die Seitentaschen aus Jeans habe innen auch laminierten Stoff als Futter - auswischbar (manchmal gibt es statt Wasser, das wenigstens nur nass ist, ja auch so eine Art Apfelschorlen-Verschnitt (mit 5% Apfelsaft oder so), der auch noch schön klebt:


Und noch mal in ganzer Schönheit ;-)




Fotos sind immer mein größtes Problem. Nachts, wenn ich nähe, ist das Licht aus,
tagsüber muss ich nebenbei versuchen, Tessa davon abzuhalten, ich vor ein vorbeifahrendes Auto zu schmeißen, während ich fotografiere. Seufz.


Und weil der Blogtitel so wahr ist: Mommy by day, crafter by night beteilige ich mich mit dieser Tasche auch an dem "so you think yo can sew" contest.



(Obwohl ich wohl, meine Erfahrungen mit Riley Blake Stoffen und Wettbewerben, bedenkend, definitiv zu einer anderen Stoffserie hätte greifen sollen - aber der sugar & spice beschichtete Stoff war im Angebot - für 6 Dollar der yard !!!!!!  - da musste er einfach für den Prototyp herhalten). Die nächste mache ich dann aus - na, wer errät es???? *g*

Ändern werde ich dann:
- die Laschen auf keinen Fall mit Vlies füttern - da hat sogar meine Horizon gestreikt
- die Reißverschlussenden wieder mit Stoff einfassen, so dass ich nicht dicke Reißverschluss-Laschen-4-Lagen-Stoff-Wulst-Nähte zu verfluchen bewältigen habe.

Ansonsten ist das ein echt tolles Schnittmuster, ehrlich.
Und dank Tinas Vorarbeit wusste ich ja, dass ich das Vlies lieber dem Futter zuschlage als es mit Kleber an das Wachstuch zu praktizieren ;-)

viele Grüße
Tina



ich erspare euch den leicht umdekorierten Adventskranz

jetzt mit Glas-Zuckerstangen statt misslungener Pompons und beglücke euch damit mit drei verschiedenen Weihnachts-Kissenhüllen. Hoffentlich.





Das macht richtig Spaß, da kann man sich so voll und ganz kreativ austoben, es ist aber trotzdem schnell genäht. Eins mache ich auf jeden Fall noch, ansonsten produziere ich wohl nur nach, wenn falls diese sich verkaufen. Die sind nämlich schon in meinem etsy-shop gelandet und fahren auch mit auf den Weihnachtsmarkt nächste Woche.

Schnitt"muster": Eigenkreation.
Stickmuster: der Stern ist der innere Teil des Sternen-Anhängers aus den Xmas-Sweeties von Huups (eine mega-mega-tolle-must-have Stickdatei!), den Rest habe ich einfach weggelassen beim Sticken, der Engel ist aus der Himmelsboten-Stickdatei von Kuntrbunt-Design - das ist die mit dem Farbenmix-Engel
Den Weihnachtsbaum habe ich so p mal Daumen selbst gemacht.

Und zum neugierig machen hier schon mal ein kleiner Teaser zu einem Post, den ich erst morgen schreiben werde. Hoffentlich.


fröhlichen CreaDienstag 
Tina

Sonntag, 27. November 2011

Advent, Advent....

dieses Jahr mal ganz anders.
In jeglicher Hinsicht.
Zum ersten Mal weit, weit weg von "zu Hause".
Kein Schiet-Wetter, und erst recht kein Schnee. Dafür 20 Grad und Sonne (meistens).
Kein Spekulatius, keine Schoko-Lebkuchen, keine Dominosteine und Schokokringel, keine Marzipankartoffeln (oder nur in begrenzten Mengen, da sehr teuer in Spezialgeschäften zu erwerben)

Kein "echter" Adventskranz.

Ich hätte in den letzten Wochen zwar einige grüne Kränze kaufen können (aus Eukalyptus, zum Beispiel), die waren aber alle als Wand- bzw. Türkränze konzipiert, und einfach auch sehr groß (aber günstiger als alle Adventskränze, die ich die letzten Jahre gekauft habe).

Nachdem Elisa so schön erklärt hat, wie man sich selbst einen Stoff-Adventskranz machen kann, habe ich dann beschlossen, das auch einfach zu probieren.
Und nachdem der fertig so kahl aussah, habe ich nach Andreas Methode auch noch Pompons drauf gemacht.

Das Ergebnis:




Die Kerzen musste mein Göttergatte heute noch schnell besorgen. Zum Glück konnten wir vorher klären, dass ich keine Weihnachtsbaumkerzen für den Kranz will. Der Gatte war allerdings sehr empört, dass er für die Kerzen 20 Dollar bezahlt hat - äh, 4 Kerzen in der Größe für 20 Dollar? Also pro Stück 5 Dollar? *lach* offenichtlich war mein Gatte in den letzten 13 Jahren nicht derjenige, der den Adventskranz oder die Kerzen gekauft hat *kicher*

Mir gefällt er - bis auf die Pompons - ganz gut (muss mal gucken, ob ich da noch ein bisschen upgraden kann). Die Männer der Familie haben sich nicht geäußert, die große Tochter findet ihn zu "stoffig". Danke auch. Besser als gar kein Kranz, oder?

euch allen eine fröhliche, friedliche Adventszeit
Tina

PS esst einen Domino-Stein für mich mit, bitte!

Dienstag, 22. November 2011

leichte panik...

... macht sich immer wieder wellenartig bei mir breit, denn am
06.12
bin ich auf einem Weihnachtsmarkt (in des Gatten Firma *g*) zum Verkaufen.
Und da will ich ja nicht mit einem leeren Tisch stehen.
Also heißt es nähen & sticken, und ich habe das Gefühl, ich komme überhaupt nicht voran.

Und irgendwie weiß ich auch gar nicht so recht, WAS ich eigentlich nähen soll....

Nun ja, jetzt am Wochenende habe ich erst Mal Schals produziert:



 lauter verschiedene - Serienproduktion ist irgendwie nicht mein Ding:



ganz link mein neuer Lieblings-Stoff: Tula Pink - der ist sooooo schön (und leider alle), Rückseite lila ultra-cuddly Fleece (Minky), traumhaft schön und weich. Den mus ich noch mal absteppen, dafür muss ich aber noch lila Garn kaufen.

Daneben ein Patchwork-Schal in rosa-Tönen aus deutschen lang gehüteten Schätzen, Rückseite rosa Sternchen-Minky.


Dann ein Bommel-Tuch aus Stoff&Stil schwarzem Vögelchen Stoff.

Daneben noch mal Tula Pink, Rückseite mein neuer Lieblings-Uni-Stoff: Kona Cotton Basic. Das ist richtig schöne, leicht glänzende, uni farbene Baumwolle. Ein himmelweiter Unterschied zu billig 08/15 Baumwolle!

und als letztes noch


ein Anna Maria Horner Loop-Scchal, gefüttert mit hellgrünem Minky.

Zugeschnitten ist noch ein Sommersault-Stoff für einen weiteren Schal (die Rückseite wird wohl hellblauer Minky) und dann muss ich wohl noch irgendwie 1-2 Männer-Schals machen - schließlich arbeiten in Ingos Firma mehr Männer als Frauen. Ups.

Als nächstes werde ich wohl 2-3 Strickzeugtaschen / Kosmetik-Taschen machen.

Und dann ebook-Hüllen und  Tablet-Hüllen, wahrscheinlich nur aus Filz. evtl. aber auch nicht.

Oh je, ich hätte noch so viele Pläne, und so wenig Zeit....

viele Grüße
Tina

ach so: Multi-Tasking: das hier ist mein CreaDienstag Beitrag *g*

Montag, 14. November 2011

Listen to your heart!

Viele von euch haben bestimmt die Herzkissen-Nähaktionen mitbekommen, die Mira in Rostock veranstaltet hat, und für die Gretelies in Hannover die Werbetrommel gerührt hat. Und viele von euch haben bestimmt, wie ich, gedacht: Schade, dass ich nicht dabei sein kann!

Und obwohl es nicht das selbe ist, wie so eine Zusammen-Näh-Aktion, habe ich mich daher fast gefreut, als ich von meiner Facebook-Freundin Gia erfahren habe, dass sie dringend Herzkissen braucht, für das Krankenhaus, dass sie benäht. Denn sie hat einen Anruf bekommen, dass neue Herzkissen dringend erwünscht sind.

Also habe ich mich heute schnell hingesetzt, in Windeseile das Schnittmuster (als Download: hier) ausgedruckt, zusammengeklebt und ausgeschnitten (geht schnell, da nur 2 Seiten), 2 Kissen zugeschnitten und genäht. Das ganze hat - und ich schwöre, das ist die Wahrheit! - nicht länger als 30 Minuten gedauert.  Und dann war der Mittagsschlaf meiner Tochter auch schon zu Ende (Punktlandung!). Wildes Verzieren, Bänder und Applikationen sind für diese Kissen gar nicht nötig (sie müssen auch mal eine kräftige Wäsche überstehen, da die Wunden oft noch "suppen"), daher ist ein bei hohen Temperaturen waschbarer Baumwollstoff auch am besten geeignet. Sagt Gia.
Und die kleine Stoffrestchen, die man dafür braucht, hat garantiert jede von uns mehr als übrig.

Die beiden Kissenhüllen sind jetzt ungefüllt auf dem Weg zu Gia, die sagte sie  freue ich auch über ungefüllte Herzen, einfach im Briefumschlag (ich bin mir sicher, sie freut sich aber noch mehr über bereits gefüllte und schön verpackte Herzen ----> Wink mit der Holzhandlung), aber das hätte Porto-mäßig aus den USA leider echt keinen Sinn gemacht. Seufz.





Ich habe beide Kissen zur Hälfte aus Flanell genäht, die andere Hälfte ist einmal ein Kaffee-Fassett-Stoff und einmal Koona basic. Mir gefällt das rosa-Herz mit der Mittelnaht besser, aber das ist bestimmt Geschmackssache (das andere Herz hat eine Seite durchgehend jeweils glatte Baumwolle / Flanell).

So, Mädels, und jetzt kommt ihr:
Näht doch auch schnell 2-3 (oder mehr Herzkissen) und schickt sie an Gia (oder gebt sie einer lokalen Gruppe) - wenn nur jede meiner regelmäßigen Leserinnen 2 Kissen machen würde, wären das 150!
Und leider, leider trifft es ja immer wieder Frauen - ich bin mir leider sicher, jede von uns kennt jemanden, der es auch durchmachen musste....

In den Nachrichten habe ich heute übrigens gehört das Evelyn Lauder gestorben ist. Sie war die Erbin des Estee Lauder Konzerns, und selbst ein "Surviver". Und hat deshalb die "pink ribbon" erfunden. Ich  bin mir sicher, diese Herzkissen sind auch ganz in ihrem Sinne.


(Und hey, dieser Artikel hat euch Bilder einer weiteren Amy oder einer halbfertigen ebook-Hülle erspart - das doch auch mal was *g*)

Sonntag, 13. November 2011

grauenvoll, einfach grauenvoll *örgs*

Gestern habe ich sie zum ersten Mal angezogen, meine Amy. Und habe vorher noch Fotos machen lassen. da der Gatte partout nicht wollte, hat mein 10jähriger Sohn das gemacht. Was evtl. mit dazu beiträgt, dass die Fotos nicht die besten sind. Außerdem war das Licht gestern schlecht, weil trübe.
*laber, laber*

Das sind natürlich alles nur Neben-Kriegsschauplätze, das eigentlich Problem bin ich: In meiner Vorstellung von mir selbst wiege ich fast 20kg (!) weniger, als ich aktuell wiege. Und 10kg weniger wären auch schon extrem besser. Und ich habe natürlich auch keine Still-Oberweite.
Seufz.

Im Alltag fällt mir nicht so sehr auf, dass Vorstellung und Realität so sehr von einander abweichen, ich meine, ich stolziere ja nicht den ganzen Tag vor dem Spiegel auf und ab. Und ja, natürlich sollte mir bewusst sein, dass man mit Kleidungsgröße 38/40/42 zwangsläufig anders aussieht als in 36, aber trotzdem.

Lange Rede, kurzer Sinn:
ich muss dringend abnehmen, mindestens 10 kg. Und ich finde die Fotos furchtbar.
Ich zeige sie jetzt aber trotzdem, denn die Amy ist trotzdem ganz schön geworden, finde ich.





Der Rock ist eine Kombination von Anna Maria Horner (der Blümchenstoff) und Amy Butler (die aufgesetzten Taschen), der Bund ist auch aus dem Amy Butler Stoff.
Beide sind aus dem Sale-Regal von Stonemountain & Daughter (waren beim letzten Mal noch da *g*) und haben der yard 5 Dollar gekostet *kreisch*. Den Futterstoff habe ich auch da gekauft, und der Materialwert für den Rock beträgt insgesamt somit  keine 20 Dollar.
Da waren die neuen Clogs glatt noch drin *g*

Ich habe die Amy ohne vorheriges Abgemesse in Gr. M genäht, und damit ist sie als Hüftrock leider zu eng und als Taillenrock zu weit (das war / ist immer eins meiner Probleme, breite Hüften, schmale Taille, Hohlkreuz - da sitzt nix, was keinen Gummizug oder Jerseybund hat), ich muss mir noch mal Gedanken machen, wie ich das beim nächsten Mal verbessere, denn nähen werde ich garantiert noch eine, das hat richtig Spaß gemacht, das Ergebnis gefällt mir gut, und es ging auch noch echt flott.

Auf den Fotos sieht man allerdings, das meine Zick-Zack-Lösung für den Saum nicht die intelligenteste war (dafür die schnellste, ich hasse säumen - da muss ich mir nächstes Mal mehr Mühe geben. seufz.)

Schnittmuster: Amy
Stoff: Stonemountain (Amy Butler, Anna Maria Horner)

Donnerstag, 10. November 2011

2. Versuch.

Hätte ich mir wohl schenken können, wenn ich es noch nicht mal schaffe, den Namen der Stoffserie richtig zu schreiben *Kopf ---> Tischkante*

Naja, aber ich bin dabei gewesen, und habe somit jetzt schon eine zweifache Chance auf den Gewinn der Kreuzfahrt *lol*

Und außerdem hat Tessa jetzt ein eigenes Nestchen in ihrem bisher nicht benutzten Kinderbett und ich kann das 12 Jahre alte Ike*a-Teil rausschmeißen:






Was man - zum Glück nur auf einem Bild erahnen - und sonst nicht sehen kann, ist, dass das Binding nur zu 2/3 fertig ist *hüstel* - ich hatte gestern einen sehr unglüclichen Nähabend (berichte ich noch mal ausführlich), aber heute war das Wetter schön, so dass ich es heute fotografieren konnte / musste.

Ich hoffe, wenn es fertig ist, überzeugt das Nestchen die Tochter davon, dass ihr Bett auch ein schöner Ort zum schlafen ist - viel schöner, als mein Bett *g*

Ach so, wofür?
Hier:

http://promoshq.wildfireapp.com/website/6/contests/153247/voteable_entries/35977573

ja, ja ihr habt ein Dejà-vue, und nein, ich werde auch diesmal nicht gewinnen, schon alleine deshalb, weil der Name der Stoffserie nicht "Hoos in the hood" lautet sondern "hoos in the forest" und nein, ihr braucht euch nicht fremdzuschämen, ich mache das schon selbst - wie blöd kann man sein? (bzw. wie übermüdet...).

Aber hey, dabei sein ist alles. Irgendwie.

Ach ja: Christiane, du hast die neueste Stich-Ausgabe gewonnen, sie ist schon auf dem Weg zu dir *g*

Mittwoch, 9. November 2011

WIP in der Mittagspause

Seit der Zeitumstellung (bei uns letzten Sonntag) schläft Tessa dankeswerterweise zwischen 11.30 und 14.00 Uhr. Das lässt mir Zeit, tatsächlich bei Tageslicht zu nähen. Eine Erfahrung *g*

Und so habe ich gestern abend auf den hinterletzten Drücker zwischen meine Weihnachtsmarkt-Vorbereitungen noch ein neues Projekt geschoben:






Wer errät, was / wofür es ist, und warum ich Termindruck habe?
(Sollte es jemand herausbekommen, winkt eine kleine Überraschung *lol*)
das unordentliche Wohnzimmer im Bild ignoriert ihr bitte vollkommen 


Auflösung folgt bald (bis zum Wochenende), und zum Abschluss erfahrt ihr noch, warum man solche Stücke schnell aufsammeln sollte, wenn das Kind wieder wach ist:




Und weil ich jetzt dringend wickeln muss (es stinkt):

Christiane,die neue Stich ist an dich unterwegs, da es eine Sonderausgabe ist, habe ich sie gekauft, weil ich dachte, sie sei nicht im Abo drin. Ist dann aber 14 Tage später doch noch als Abo-Sendung gekommen *nerv* Und wenn du mir nicht endlich die Auflösung für deine Andeutung verrätst, oder mal bei Skype rangehst, dann schicke ich die Stich demnächst jemand anders. So!

Montag, 7. November 2011

creadienstag nr. 5: die Qual der Wahl.

Wenn man nur nachts zum Nähen kommt, hat man ein Problem:
Die Lichtverhältnisse sind zum Nähen und Fotografieren echt schlecht bis übel, und meist ist auch keiner mehr wach, der einen in selbstgenähten Klamotten fotografieren könnte.
Das erspart euch verhindert mich an dieser Stelle eine weitere Amy zu zeigen. Vielleicht nächsten Dienstag *g*

Dafür hier und heute zum 3. (oder vierten?) wie peinlich - zum FÜNFTEN mal!



eine ebook-Readerhülle.

Während in Deutschland die hartnäckige "echte Bücher sind aus Papier!" Front nur langsam bröckelt, sind ebook-Reader hier in den USA weit verbreitet - bei jung und alt, Mann und Frau, Kind und Hund. Okay, letzteres vielleicht nicht, aber man sieht sie immer und überall.
Ebook-Reader-Hüllen gelten dem Vernehmen nach unter "Bastelmuttis" als das Weihnachtsgeschenk für 2011, weil alle, die einen haben (mehrere Millionen) auch eine Hüllte brauchen. Und die, die man bei b & n oder amazon oder so kaufen kann, sind 1) Massenware 2) teuer 3) meist nicht besonders originell und 4) unpraktisch. Weil sie nicht geschlossen sind, sondern - lustig, ha ha ha, von außen wie ein Buch aussehen und OFFEN sind. Bastel-Mutti denkt da gleich mit Horror an auslaufende Trinkflaschen in der Wickeltasche, Butterkeks oder Grahamcracker-Krümel auf dem Display oder ähnlich schlimmes.
Und auch mein Software-Entwickler-Gatte (Fachsprache für "Programmierer") wollte lieber was rundum-geschlossenes, aber leider ohne schöne Verzierungen. Also muss der Stoff mal wieder für sich sprechen:






leider habe ich vergessen, wie der Schöne Stoff außen heißt, innen ist jedenfalls grauer Filz, für us-Verhältnisse super Qualität mit tatsächlich 35% Wollanteil und nicht nur recyclte Plastikflasche. awesome.


Nächste Woche Dienstag dann mehr zum Thema Amy. Oder vielleicht mal Bidler von der fertigen Tasche von neulich? Oder vielleicht sogar eine Joana? Oder doch ein kleiner Eindruck von meinen Weihnachtsmarktvorbereitungen? Tja, wenn ihr es rausfinden wollte, müsst ihr wohl wieder reingucken. Ich gehe zur Feier meines gestern leider vergessenen und deswegen ausgefallenen 13. Hochzeitstags (schlechtes Omen?) jetzt mit dem Gatten aufs Sofa "bridemades" gucken. Fröhliches Nähen!

mehr creadienstag gibt es hier: klick

PS der Schnitt ist eine eigenmächtige Weiterentwicklung bzw. Umwidmung einer Windeltasche *pst*